Autor Nachricht

katz123

Einmal spricht sie wie folgt: "Bei ihr hei?t es nicht: Ich bin gegangen. Sondern: Ich ging. Oder: Die Mutter von dem Verstorbenen buk einen Kuchen."

Quelle: http://www.teachersnews.net/te68/at/index.nsf/url/F105E97820C2EB17C12571E6004DA07D?OpenDocument


Aber dann spricht sie wie eine andere Person: "Ich habe mich immer und immer wieder gefragt, warum das mir - unter den vielen Millionen Menschen ausgerechnet mir - passieren musste. Ich hatte immer den Gedanken: Ich bin sicher nicht auf die Welt gekommen, dass ich mich einsperren und mein Leben vollkommen ruinieren lasse. Ich bin verzweifelt an dieser Ungerechtigkeit. Ich habe mich immer gef?hlt wie ein armes Hendl in einer Legebatterie. Sie haben sicher im Fernsehen und den Medien mein Verlies gesehen. Also wissen Sie, wie klein es war. Es war zum Verzweifeln."

Einmal spricht sie wie in Grimms M?rchen im Imperfekt und dann spricht sie wieder normal. Dann sagte sie nicht "Ich fragte mich immer wieder" sondern "Ich habe mich immer wieder gefragt". usw.

Schluss mit der M?rchenstunde. NK ist kein Kind mehr. Die Spenden m?ssen denen zu gute kommen, f?r die sie das Geld eingesammelt hat: Den verschwunden Frauen von Mexiko.
09.05.07, 14:52:20

Kenner

geändert von: Walter Pöchhacker - 10.05.07, 13:10:13

[COLOR="red"][.....] [/COLOR]! haltet eure finger, oder am besten ihr schneidet sie euch ab. verzieht euch in die w?ste.

ihr wichtigmacher, mitschwimmer etc. wo ist denn die angek?ndigte sensation? eines kannst du dir sicher sein: wir sehen uns!

[COLOR="red"]Wir dulden hier keine Beschimpfungen. "Noch so ein Beitrag und es setzt eine Sperre!"[/COLOR]
10.05.07, 12:23:51

adrian

:D :D :D

10.05.07, 13:35:09

katz123

(@kenner: Neu ist die bemerkenswerte Verwendung des Perfekts.)


"Ich erschlug meinen Vater" - das sagt kein Mensch, sondern: "Ich habe meinen Vater erschlagen"

"Will man authentisch erz?hlen, so berichtet man allerdings im Perfekt. ... Grunds?tzlich gilt: Erz?hle immer im Perfekt, wenn du Glaubw?rdigkeit erwecken willst. Dies allerdings ist keine Frage der Grammatik, sondern des Sprachgef?hls."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4teritum

In der Formulierung "Ich habe meinen Vater erschlagen" wird die pers?nliche Betroffenheit ausgedr?ckt. Deswegen ist die Formulierung glaubhaft und wahrhaft.

Die Formulierung "Ich erschlug meinen Vater" klingt distanziert. Die pers?nliche Betroffenheit fehlt und die Glaubw?rdigkeit ist verloren. Hingegen der Satz "Ich erschlug eine Fliege" klingt durchaus glaubw?rdig, weil pers?nliche Betroffenheit f?r die Fliege deplaziert ist. Im Satz "Ich habe die Fliege erschlagen" ist zwar pers?nliche Betroffenheit vorhanden aber nicht f?r die Fliege, sondern f?r mich: ICH bin der HELD.

Betrachten wir die Schilderung des angeblich pers?nlich Erlebten

http://www.waz.de/waz/waz.homepage3_115853.php

von NK unter dem Gesichtspunkt der Glaubw?rdigkeit. Perfekt ist glaubw?rdig und Imperfekt ist es nicht.

- Perfekt: "Ich habe mich immer und immer wieder gefragt, warum das mir - unter den vielen Millionen Menschen ausgerechnet mir - passieren musste. Ich hatte immer den Gedanken: Ich bin sicher nicht auf die Welt gekommen,...."

H?rt sich glaubw?rdig an.


- Imperfekt: "..Immer wieder musste ich in dieses Verlies hinunter... Besonders schlimm war es, wenn Besuch oder seine Mutter ?bers Wochenende gekommen ist."

Keinesfall mu?te NK immer hinunter Das ist erwiesen, weil die Mutter sie im Garten gesehen hatte. Der Imperfekt aus den grimmschen M?rchen steht korrekt. Schlimm war wahrhaftig, das die Mutter ?bers Wochenende gekommen war, da NK im Garten entdeckt wurde.


- Imperfekt: "..Er litt sehr stark unter Paranoia ..."

Menschen, insbesondere stark paranoide, verwenden keine Sprengfallen aus Attrappen als Schutz. Der, der das macht, hat keine Angst. Lebensfremd, das jemand 8 Jahre lang den Paranoiden vorspielt. Ehepartner, die 8 Jahre auf engstem Raum leben, kennen einander.

NK Assoziation von P mit Fidel Castro und ihre Bemerkung Fidel Castro beetet widerspiegeln auch Erlebnisse. Nicht etwa Gaddafi, nicht Osama, nicht Hitler, nicht Stalin, nicht Mao, nicht Khomeini ... nein sondern Fidel Castro. Der Gedanke liegt nahe, dass sie mit einer Kubanerin oder Mexikanerin zusammen gelebt hat und das diese Zeugin mittlerweile verschwunden ist. Vielleicht wird jetzt das Herz von Frau Kampusch weich und sie stellt die gesammelten Spende f?r die verschwunden Frauen von Mexiko bereit.
10.05.07, 16:49:44

Kenner

jetzt achten wir mal nicht auf rechtschreibung! SIE WOLLEN MICH AUSSPERREN? dann keinen zwang! beschimpfungen? wer? wem? was? richten kann man sich es wie man will! auf ihrer seite droht ein medieng..... ........; MIT KELLER SPERREN und sie drohen mir mit ausschluss! lustig! wo ist man hier? einen retorikkurs belegt, und schon glauben einige sie sind die gr?ssten! mensch muss man bleiben! es gibt einen leitsatz: AUF EINE RETORISCHE FRAGE GIBT ES KEINE ANTWORT!!!! wenn hier einige glauben die leute mit quatsch vollschreiben zu m?ssen kann man sicher noch seine meinung sagen! DIESER BIFKE HAT GEDROHT!!! kein einmischen des betreibers! jetzt eine r?ge? AUFPASSEN WAS HIER ABGEHT, BEVOR ES ZU WEIT GEHT! die leute die es wirklich interresiert sind eh fast schon weg bzw. verkr?mt, und sie sch?tzen noch diesen vogel! aber sie haben ja auch ein interview von ihnen vergessen! WO SIE WEM BESCHULDIGT HABEN!
10.05.07, 21:38:38

Walter Pöchhacker

Sie haben es geschafft, Herr Kenner. Gratulation! Sollte sich jemand fragen, warum ich solche Beitr?ge nicht auch gleich l?sche ist die Antwort leicht: Weil sie R?ckschl?sse auf den Verfasser und vielleicht auch auf auf dessen Milieu zulassen.
11.05.07, 11:06:03
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Empathie
6 29025
14.08.09, 10:24:19
Gehe zum letzten Beitrag von katz123
Archiv
Ausführzeit: 0.0252 sec. DB-Abfragen: 15
powered by: phpMyForum    |   © detektiv-wien.at