Autor Nachricht

Walter Pöchhacker

geändert von: Walter Pöchhacker - 11.01.07, 00:38:19

Ich habe hier schon mehrmals deponiert, dass ich Frau Sirny niemals unterstellt habe, Natascha ermordet zu haben!

Diese Doku gibt neuerlich Anlass zu "Missverst?ndnissen":

Sprecher: ?Nataschas Vater, Ludwig Koch, schlie?t sich Mordverd?chtigungen eines Wiener Privatdetektivs an. Nataschas Mutter soll mit einem Mitt?ter die Leiche ihres Kindes in einem Baggersee begraben haben.?

Soweit, so schlecht! Anschlie?end wurde meine Statement eingespielt:

P?chhacker: ?Ich gehe gar nicht soweit, dass ich der Mutter unterstelle, dass sie damit zu tun hat. Ich kann nur sagen es gibt ganz gravierende Widerspr?che der Mutter. Ich gehe auch davon aus, dass es sich um keine geplante Tat gehandelt hat, sondern dass es sich um eine Affekthandlung gehandelt hat.?

Also was stimmt jetzt? Da nicht hervorging, wann ich das gesagt habe, werden die meisten Zuseher davon ausgegangen sein, dass dies anl?sslich der Doku war. Das heisst, es roch nach einem R?ckzieher, nach einer billigen Ausrede.

Tats?chlich erfolgte dieses Interview aber bereits am 9. April 2001! Es war das erste Interview im Zusammenhang mit dieser Verdachtslage ?berhaupt. Woraus ersichtlich wird, wie objektiv der Staatsfunk berichtet.

10.01.07, 18:14:36

Pragma

geändert von: Pragma - 25.01.07, 17:13:27

Hallo Herr P?chhacker, hallo Zusammen,

ich denke ?ber Nataschas Aussagen im Interview vom 3 Januar nach. K?nnte mir, bitte, jemand erkl?ren was diese bedeuten und warum sie nicht geschnitten wurden?

"Meine Mutter hatte zu dem Zeitpunkt wirklich extremste Sorgen... Ich habe mich (vor mir) zur Schule geschleppt, jeder einzelne Schritt war ein Kampf. Irgendwann habe ich gedacht: jetzt muss etwas passieren mit meinem Leben, irgendwas, irgend eine L?sung..."

Meiner Meinung nach, passt das doch zu den Aussagen der Nachbarin und anderer Personen, dass das Kind sehr belastet war. Lege ich mit dieser Vermutung falsch?

Danke und Gru?, Pragma
25.01.07, 12:40:08

Walter Pöchhacker

Hallo Pragma!

Ehrlich gesagt habe ich daf?r keine Erkl?rung.
25.01.07, 15:50:22

Sceptica

habe den bericht jetzt auch gesehen, drei wochen nach der ausstrahlung. es ist nicht schlecht, solche gehypten sendungen erst sp?ter zu sehen, der blick ist k?hler.

ja, die aussage von n.k. ist eindr?cklich. das war wohl etwas, dass nicht so gut auswendig gelernt wurde wie der rest.
wie schon im standard ein leser schrieb, ist auch die bemerkung von n.k. speziell, die sie in diesem bericht wiederholt, dass sie beim anblick von priklopil ?so ein bauchgef?hl? gehabt habe. wieso sollte sie das haben, wenn sie ihn nicht kannte? alle beschreiben ihn als nett, unauff?llig, atomickitten hatte sogar grosses vertrauen in ihn.

das alles ist in vielen foren schon endlos diskutiert worden.

aber neue bilder hat der bericht gebracht, f?r den, der symbole mag.

die mutter, gewiss stylistisch beraten f?r den auftritt, tr?gt ein shirt mit animal print. sie spricht von den minuten vor der entf?hrung, als ob sie den ?rger ?ber das kind noch immer in sich h?tte. nach 8,5 jahren ereifert sie sich noch immer (wie ein wildes tier, animal print) ?ber das kind, nur um den schlag auf den mund zu rechtfertigen. sie sagt den satz: ?eine ... auf den mund und schon ist man die schlagende mutter...?
hm, wer wusste denn von dem schlag? sagte man ihr nicht etwas nach, aufgrund von l?ngeren beobachtungen? das geht nat?rlich alles unter in diesem rechtfertigungsbericht, der, wie maulwurf schrieb in diesem forum, auch rechtfertigung der polizeiarbeit darstellt.

zur?ck zum animal print. ob sie eine tigerin darstellen soll? nein, bei google findet man ihr shirt-muster bei den giraffen. die werden geradezu als ausgesprochen friedfertig. im gegensatz zu ausgewachsenen giraffen, die auf grund ihrer beachtlichen gr??e kaum ein raubtier zu f?rchten haben, sind junge giraffen ein leichtes ziel f?r r?uber. daher verteidigt die mutter ihr junges mit schl?gen der vorderhufe gegen feinde.

ob natascha das shirt f?r die mutter ausgesucht hat? fast k?nnte man es meinen, wenn man sie im kinderzimmer sieht, wie sie ein junges stofftier zur?ck in das mutterstofftier stopft und sagt: mutterschaft ist etwas tolles (oder ?hnlich, ich bitte um verst?ndnis, dass ich die soapopera nicht nochmals ansehe, nur um perfekt zu zitieren, wir werden das alles noch mehrmals h?ren)
25.01.07, 20:07:16

maulwurf

Ich w?rde auf die einzelnen Forumlierungen nicht so viel geben, das ist eben wie eine Seifenoper aufgezogen. Da gehts weniger darum, neue Einsichten oder Erkenntnisse zu bringen, sondern den Medienhype am K?cheln zu halten. Was nicht heisst, dass alles, was in den div. Interviews gesagt wird, falsch ist, aber man weiss eben nicht, was richtig und was falsch ist und was weggelassen wird (bzw. eben medienwirksam dargestellt und somit die Wahrheit verzerrt). Und nur aus dem "Bauchgef?hl" w?rd ich nicht schliessen, dass sie ihn gekannt haben muss. Jedem sind wohl schon mal seltsame Gestalten untergekommen, bei denen sie die Strassenseite gewechselt haben oder das zumindest tun wollten, weil *irgendwas* komisch war - was man meistens nicht n?her definieren kann. In den meisten F?llen irrt man sich, sie hat sich offensichtlich nicht geirrt ...

Aber aus all den Aussagen und Widerspr?chen, die es so gibt, kann man eh nicht schlau werden, am meisten interessieren mich immer die Fehler der Polizei. Und da ist mir die Image-Pflege besonders aufgefallen. Sie musste sich nach 8 1/2 Jahren selbst befreien, was unsere damalige Innenministerin Prokop noch als Erfolg der Polizei hinstellen wollte. Zitat von orf.at von damals:

"Vielmehr h?tten sich in den Tagen vor der erfolgreichen Flucht die Verdachtsmomente erh?rtet, die den mutma?lichen T?ter Wolfgang Priklopil zunehmend unter Druck gesetzt h?tten, wodurch dieser die Nerven verloren haben d?rfte, mutma?t Prokop."

http://orf.at/060825-3183/index.html

Absolut l?cherlich - oder nein, absolut zynisch - wenn man bedenkt, dass die Polizisten anfangs nicht einmal mit dem Namen Kampusch etwas anfangen konnten.
25.01.07, 22:07:39

Pragma

[quote="Sceptica"]ja, die aussage von n.k. ist eindr?cklich. das war wohl etwas, dass nicht so gut auswendig gelernt wurde wie der rest.[/quote]
[quote="maulwurf"]Ich w?rde auf die einzelnen Forumlierungen nicht so viel geben, das ist eben wie eine Seifenoper aufgezogen.[/quote]
Und gerade um das geht es. Wenn dies eine gut vorbereitete Sendung w?re, w?re dieser Text einfach ausgeschnitten worden um die Legende nicht zu zerst?ren. Natascha hatte viel mehr Zeit gehabt um sich auf ihre Auftritte vorzubereiten als dies bei der Aufzeichnung einer Seifenoper der Fall ist. Angefangen von der Decke ?ber dem Kopf bis zu den Vorbereitugen der Antworten durch ihren Beraterstab auf vorher ausgew?lte Fragen. Man kann aber zwischen den angelernten Aussagen auch die nicht gelernten, bzw. schlechter vorbereiteten, finden und eben von diesen k?nnte man die Haken herausziehen. Wenn diese richtig zu sich passen w?rden k?nnte dies helfen das Puzzel zusammenzusetzen.

Nun, so ist es halt: wer einen einmal angelogen hat, sollte sich gew?nnen ofter zu l?gen, denn um eine L?ge zu verdecken braucht man sieben andere.
26.01.07, 10:51:41

Walter Pöchhacker

Interessant fand ich die Ausf?hrungen von Kampusch-Anwalt Ganzger, wonach das Juristenteam zeitweise um 4-5 Anw?lte aufgestockt werden musste, um u.a. das Internet durchforsten zu k?nnen. Offenbar ist diesen Herrschaften aber die Homepage von Richter Wabl - die ich hier absichtlich nicht bewerbe - entgangen.

Auch das mit der Foundation finde ich schade. Es gibt meiner Erinnerung nach zwar ein Spendenkonto, aber die Gr?ndung selbst erfolgte noch immer nicht(!) Meiner Meinung nach w?re die Offenlegung s?mtlicher Geldfl?sse ein Gebot der Stunde. Es w?re ja nichts dabei, oder?
26.01.07, 21:10:46

maulwurf

[quote="Pragma"]
Und gerade um das geht es. Wenn dies eine gut vorbereitete Sendung w?re, w?re dieser Text einfach ausgeschnitten worden um die Legende nicht zu zerst?ren. Natascha hatte viel mehr Zeit gehabt um sich auf ihre Auftritte vorzubereiten als dies bei der Aufzeichnung einer Seifenoper der Fall ist.[/quote]

Grade deswegen bin ich sicher, das ist gezielt so dringelassen worden. Warum, das kann ich allerdings nicht sagen. Ich hatte (wie ich schon anderswo hier geschrieben habe) sowieso den Eindruck, sie haben entweder v?llig in den Gatsch gegriffen - wobei ich das nicht unbedingt glaube, vielleicht ging es grade darum, auch gewisse Widerspr?che einfach im Raum stehen zu lassen, damit die Diskussion am Laufen gehalten wird. Damit es - wie bei jeder Seifenoper - weitere Folgen geben kann.
26.01.07, 23:59:42

maulwurf

[quote="Walter P?chhacker"]Auch das mit der Foundation finde ich schade. Es gibt meiner Erinnerung nach zwar ein Spendenkonto, aber die Gr?ndung selbst erfolgte noch immer nicht(!) Meiner Meinung nach w?re die Offenlegung s?mtlicher Geldfl?sse ein Gebot der Stunde. Es w?re ja nichts dabei, oder?[/quote]

Mein Lieblingsthema! Wohlgemerkt, hier geht es nicht um das Geld, das sie mit den Interviews verdient hat, hier geht es lediglich um die Spenden, wo es ja sofort bei Bekanntwerden der Interviews und den Geldmengen, die dadurch reingekommen, geheissen hat, da wird eine Foundation gegr?ndet und die Spendengelder quasi weitergespendet - einerseits, weil es ihr ein Anliegen ist, andererseits, weil sie wohl durch die Interview-Einnahmen nicht mehr drauf angewiesen ist. Und nat?rlich sollte fleissig weitergespendet werden, weil sie es f?r einen guten Zweck weitergeben wird. Da w?re es wirklich an der Zeit, den wohlmeinenden Spendern zu erkl?ren, was da jetzt mit ihrem Geld weiter passiert ...
27.01.07, 00:05:55

maulwurf

LOL, jetzt musste ich grade wirklich sehr lachen:

http://wien.orf.at/stories/167577/

Ich *wusste* doch, dass der ORF es noch schaffen w?rde, irgendwie die Quotenrenner Starmania und Kampusch zusammenzubringen. Was f?r ein Medienhype!

Und nein, mir gehts nicht darum, dass sie - genauso wie andere Fans, die auch nach den Sendungen immer die M?glichkeit hatten, die sog. "Stars" zu treffen - auch ihren Favoriten treffen konnte, das sei ihr wirklich verg?nnt, sondern darum, wie das sofort wieder in den Medien verbraten wird. Da k?nnte man sich besonders beim ORF fragen, ob der noch ?ffentlich-rechtlich ist, oder ob er schon vom Unternehmen Kampusch ?bernommen worden ist. :D
27.01.07, 14:26:48
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Die Serie von "Heute"
229 65535
27.10.08, 17:11:37
Gehe zum letzten Beitrag von le amateur
Gehe zum ersten neuen Beitrag Natascha Kampusch - ein Jahr danach
122 65535
11.11.07, 15:51:52
Gehe zum letzten Beitrag von Altlast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Natascha lebt!
24 39938
31.08.06, 15:28:48
Gehe zum ersten neuen Beitrag Pressemitteilung vom 11.09.2006
5 11174
14.09.06, 12:45:12
Gehe zum letzten Beitrag von maulwurf
Gehe zum ersten neuen Beitrag boardleben und paranoia
58 50447
25.01.08, 22:59:25
Gehe zum letzten Beitrag von Sceptica
Archiv
Ausführzeit: 0.0354 sec. DB-Abfragen: 15
powered by: phpMyForum    |   © detektiv-wien.at