Autor Nachricht

sonnenschein

Lieber Holmes,

nat?rlich ist das Forum hier sehr gut, weil es zeigt was die Medien nicht zeigen: Gedankenfreiheit, Vermutungen, Fragen Ungereimtheiten aufzeigen etc.

Meine Vermutung liegt nur darin, dass Hr. Walter P?chhacker, wie auch der pensionierte Richter Martin Wabl, die sich beide sehr um diesen Fall bem?hen, an einem Punkt angelangt sind, wo die einzige Zeugin eben zeugenswillig sein m?sste.

Auch wenn Sie pl?tzlich Frau Kampusch ist, ist Sie denoch ein Kind. Nehmen wir an, die Familie hatte mit der Entf?hrung was zu tun. Ein Kind, welches sicherlich 8 Jahre seine Eltern vermisst hat, wird das neu definierte Familiengl?ck nicht auf?s Spiel setzen, sondern schweigen, um das zu erhalten, was es lange nicht gehabt hat.

Sie genie?t jetzt ihre Medienpr?senz. Ich denke die einzige Chance, dass Natascha aus ihrem Schweigen herausbricht wird sein, wenn Sie keine Aufmerksamkeit mehr bekommt. Dann kommt ein Interview, ein Buch oder mediale oder gerichtliche Hilfeschreie ihrerseits und dann erst werden wir wissen was wir jetzt nicht wissen.

Nicht von ungef?hr ist f?r mich auch die Flucht erst mir ihrer Vollj?hrigkeit. Flucht ist immer was zuf?lliges, das h?tte schon fr?her passieren k?nnen, diese Flucht hatte aber schon mit einem Plan zutun, auch wenn der Augenblick der Flucht zuf?llig war. Kam der Plan wirklich von ihr alleine?

19.10.06, 11:42:38

Amateur Holmes

Lieber Sonnenschein!

Da m?chte ich Ihnen schon teilweise zustimmen, nur ob mit einer Vertuschung die vorgehensweise der Psychologen f?r den weiteren Lebensweg der Fr. Kampusch der richtige ist wage ich zu bezweifeln.
Meiner Meinung wollte sich da einer im Psychologenteam als neuer Sigmund Freud profilieren.

Da der Fall international so aussergew?hnlich ist, werden viele Medien mit denen man sich nicht arrangiert hat
Fr. Kampusch sicherlich keine Ruhe lassen.

Und ist Sie wirklich die einzige Zeugin ?
19.10.06, 15:50:45

Amateur Holmes

Bin auf diesen Link gestossen,

interressant finde ich die namentlichen Sponsoren

http://www.mtb-polizei-sv-wien.at/show_page.php?pid=284
20.10.06, 23:39:21

Walter Pöchhacker

Danke Holmes, es hat sich nichts ge?ndert;-))
21.10.06, 00:47:45

cctv

War Schotter-Ronni jemals, im Sinne StGB, Tatverd?chtiger?
21.10.06, 09:21:20

Walter Pöchhacker

Sagen wir so: Er z?hlte zum Umfeld und er wurde ?berpr?ft. Wenn man wei? wie "?berpr?ft" wurde, stellt es einem die Haare auf. Jetzt ist es nicht anders: Eine Zeugin hatte vor der Polizei behauptet, ihn und Priklopil vor Jahren in einem der Gesch?fte der Frau S. geshen zu haben. Was macht die Polizei (2 Soko Beamte aus dem Burgenland)? Sie fragt wer H. sei! Das heisst sie kannten nicht einmal seinen Namen und begr?ndeten dies mit dem "dicken Akt".

Es wurde auch keine Niederschrift angefertigt, die die Zeugin unterschreiben h?tte m?ssen. Es wurde nur auf einem "Kaszettel" notiert ...
21.10.06, 12:01:47

Amateur Holmes

Damit das Forum nicht einschl?ft, anbei ein Link ?ber die Qualit?t des Hrn. Friedrich

http://www.inhr.net./modules.php?name=News&file=article&sid=4

m.f.G
Amateur Holmes
14.11.06, 00:26:07

spitzi

geändert von: spitzi - 16.11.06, 08:56:56

Na ich hoffe doch nicht, dass hier alles einschl?ft!

Da lese ich soeben im heutigen Teletext vom ORF: "Die Untersuchungen zum Fall Natascha Kampusch sind abgeschlossen!"

Priklobil war Einzelt?ter, und nun ist man am ?berlegen, ob man die Akte total schlie?en soll?
Das kann`s doch bitte nicht sein? - Oder sehe ich da etwas falsch?:confused:




http://www.spitzi.at
16.11.06, 08:54:54

Sceptica

ja, habe auch eben gelesen in news.at
Zitat:

Ermittlungen im Fall Kampusch beendet: Wolfgang Priklopil hatte keine Komplizen
Staatsanwalt entscheidet ?ber m?gliches Verfahren
Mehr als 2.000 Personen als Verd?chtige ?berpr?ft
mehr zur Story

Die Polizei hat ihre Ermittlungen im Entf?hrungsfall Natascha Kampusch abgeschlossen. Der Ball liegt nun beim Staatsanwalt, der entscheiden muss, ob das Verfahren eingestellt wird oder nicht. Neue Erkenntnisse haben sich in den vergangenen Wochen nicht ergeben. Wichtigster Punkt der Ermittlungen. Wolfgang Priklopil hatte keine Komplizen oder Mitwisser.

"Eine Zeugin - eine damals Zw?lfj?hrige - hat es f?r m?glich gehalten, dass es bei der Entf?hrung im M?rz 1998 einen zweiten T?ter gegeben hat", sagte Generalmajor Lang vom Bundeskriminalamt. Daf?r gebe es ansonsten jedoch keine Anhaltspunkte im Ermittlungsakt.

Wie lange und wie oft Natascha Kampusch einvernommen wurde, konnte Lang nicht sagen. "Aber wenn man alles zusammenz?hlt, war unser Team sicher mehrere Tage mit ihr zusammen." Erst in der Vorwoche habe es wieder Gespr?che mit dem Entf?hrungsopfer gegeben. Es gebe keine wie immer gearteten Geheimnisse "au?er jene, die uns nur der Kidnapper Wolfgang Priklopil offenbaren k?nnte".

Vier Mal wurde gegraben, unter anderem bei jenem Teich, an dem ein Privatdetektiv Spuren des Falles vermutet hatte - zuletzt einen Tag, bevor Natascha Kampusch aus dem Haus ihres Entf?hrers in Strasshof am 23. August fliehen konnte. Die Arbeit am Tatort in Strasshof besch?ftigte laut Generalmajor Lang zw?lf Spezialisten. Dabei entdeckten und sicherten sie mehr als 260 DNA-Spuren. Gearbeitet wurde unter anderem mit Bodenradar, W?rmebildkameras und anderen High -Tech-Ger?ten. Auch Spezialtaucher waren im Einsatz.

Insgesamt wurden im Zuge der Ermittlungen in dem sich mehr als acht Jahre hinziehenden Fall mehr als 2.000 Personen als m?gliche Verd?chtige ?berpr?ft. ?ber 1.500 Kfz-Zulassungsbesitzer wurden wegen der ?hnlichkeit ihres Autos mit dem Fluchtfahrzeug ebenfalls kontrolliert.

Zitatende

Tja, mit viel Text und Zahlen kann man ganz sch?n zudecken.
Allerdings erachte ich es als m?glich, dass man keine exakten Beweise finden konnte. So ist nun mal das Gesetz, im Zeifel f?r den (Angeklagen) Verd?chtigen.
Ich habe hier nicht mehr geschrieben, weil mir das Anonyme zus?tzlich zu den Geheimnissen des Falles auf die Nerven geht. Habe mit AtomicKitten mehrere Mails gewechselt und wurde v?llig verunsichert. Er behauptet steif und fest, er habe nach einem vereinbarten Treffen mit der Mutter von NK, f?r welches er von recht weit her extra nach Wien reiste, ganz ZUF?LLIG Priklopil an einer Bushaltestelle getroffen. Er sei dann noch zwei mal extra nach Wien gereist, um diesen zu treffen. Dann wiederum gibt Atomickitten an, der Zweck seiner Reisen nach Wien sei die Suche nach Natascha gewesen. Wenn man sich dies mal vorstellt. Es reist einer nach Wien, um eine Unbekannte zu suchen, und trifft sich mit dem Entf?hrer zum Kaffee...
16.11.06, 09:30:39

Walter Pöchhacker

Der Abschlussbericht war eigentlich l?ngst ?berf?llig und was dabei herauskommen wird habe ich mehrfach prophezeit. Soweit, so schlecht. Aber noch ist nicht aller Tage Abend!
Die Aussage von Herrn Lang, dass man auch bei einem von mir eruierten Teich gegraben hatte, ist - wie von mir in diesem Forum mehrfach erw?hnt - eine irref?hrende Halbwahrheit.

Man hatte zwar gegraben, ja! Allerdings erst, nachdem wir im Juni 2003 angedroht hatten, unseren Ermittlungsbericht an alle Abgeordneten zum Nationalrat zu ?bermitteln. Und: Es wurde NICHT dort gegraben wo wir wollten, sondern bei einer anderen Stelle ?herumgekratzt?. Genau deswegen wurde das Buch ja geschrieben! Wir haben 5 Jahre lang darum gek?mpft, ein paar Kubikmeter Kies ausbaggern zu lassen und die heute noch agierende Soko-Truppe hat sich mit H?nden und F??en dagegen gewehrt!

Leider erw?hnt Herr Lang nicht den anonymen Hinweisgeber zu Priklopil! Weil das zwangsl?ufig jemand sein muss, der mehr wei? und daher den Herrschaften nicht in den Kram passt? Aber wie gesagt, noch ist nicht aller Tage Abend!
16.11.06, 13:58:28
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Jetzt oder nie - die Hoffnung stirbt zuletzt!
400 65535
25.02.13, 15:55:19
Gehe zum ersten neuen Beitrag Philosophische Blickwinkel
93 41114
17.06.08, 13:25:02
Gehe zum letzten Beitrag von le amateur
Gehe zum ersten neuen Beitrag 24 Jahre im Keller
138 65535
20.05.09, 14:39:18
Gehe zum letzten Beitrag von Altlast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Der Puls 4 - Talk
144 65535
07.05.09, 07:13:43
Gehe zum letzten Beitrag von Altlast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Die Serie von "Heute"
229 65535
27.10.08, 17:11:37
Gehe zum letzten Beitrag von le amateur
Archiv
Ausführzeit: 0.0406 sec. DB-Abfragen: 15
powered by: phpMyForum    |   © detektiv-wien.at