Autor Nachricht

Walter Pöchhacker

Genau diese Fragen wurden mir heute von der "Los Angeles Times" gestellt. Natascha ist vollj?hrig und kann gehen wohin sie will. Also auch zu ihrem Vater oder zu ihrer Mutter. Wo sich auf den Spendenkonten angeblich bereits zig tausende Euro (die ich Natascha verg?nne) befinden sollen.

?brigends wird der steirische Familienrichter Wabl n?chste Woche eine Pressekonferenz geben. Er wird sich vermutlich etwas auf Prof. Friedrich "einschie?en", der ja bereits kurz nach dem Verschwinden Nataschas ein Gutachten erstellt hatte.

Walter P?chhacker
29.08.06, 17:43:32

spitzi

Wer hat eigentlich diesen sog. "Betreuungsstab" um Natascha bestimmt? Da wollen sich vermutlich wieder einge besonders profilieren. Oder sollte ich mich irren?

Und wie ich heute in den Nachrichten das Interview mit der Sozialarbeiterin Monika Pinterits geh?rt und gesehen habe, die sich da gleich als "Freundin" von Natascha bezeichnet hat, war ich eigentlich bis jetzt immer der Meinung, seine "Freunde" w?hlt man sich selbst.- ?brigens, den Eindruck den ich von Frau Pinterits habe, den m?chte ich lieber f?r mich behalten.

Und im morigen Kurier droht Kinderpsychologe Friedrich mit einer hohen P?nale, sollten Fotos von Natascha in die ?ffentlichkeit gelangen, ohne ihre schriftliche Einwilligung!
Na da hat wohl auch wieder ein "Gebieter" gesprochen!:)

Diese ganze Story nimmt ja schon Formen an, die jegliche Grenzen ?bersteigen.
Da ist es wohl nicht verwunderlich, wenn der Druck der Medien von Tag zu Tag mehr steigt, und sich selbst der D?mmste bald zu fragen beginnt: "Was ist da alles zu verbergen vor der ?ffentlichkeit, und wer hat da wo noch Leichen im Keller liegen"?
29.08.06, 23:49:21

baufrau

Heute in der Kronen Zeitung gelesen:

3 Jahre vor der Entf?hrung von Natascha K. steigt er bei einer Wiener Firma, die H?user sowie Wohnungen renoviert und wieder verkauft, ein.

F?r mich pers?nlich wieder ein Puzzlestein mehr, der der zum Gesamtbild einen wichtigen Beitrag leistet!!!

Ich versuche mich, in Wolfgang P. hineinzuversetzen?.
Er war zwar krank und einsam (krank vor innerer Einsamkeit?) aber nicht dumm!
Wenn er sich nun vornimmt, f?r sein vorbereitetes geheimes Schloss eine ?Prinzessin? zu finden, die nur ihm alleine ?geh?rt?, sucht er sie dann wirklich in seiner unmittelbaren Wohnn?he????
Er hatte doch viel Zeit, da er ja lt. Medien nur Gelegenheitsjobs annahm. Zumindest am anderen Ende der Stadt w?re doch ein etwas sicheres Gebiet f?r seine ?Auswahl? gewesen?!
Nein, er sucht sich seine Prinzessin ?der Einfachheit halber gleich aus n?chster N?he? aus. Und wie es der Zufall will, eine Prinzessin mit Pass in der Schultasche, eine, die sowieso von zu Hause (aus welchen Gr?nden auch immer) weg wollte, ein M?dchen, dass an diesem Tag weinend sein Elternhaus verlie?, weil es mit der Mutter wieder Streit gab.
Er sagte, dass er Sie genommen h?tte, gleichg?ltig wann, wenn nicht heute, dann morgen?.
OK., ich gebe zu?.diese Aussage kann man nicht ernst nehmen, denn damit f?hlt sich das Opfer als etwas Besonderes. Aber es k?nnte nat?rlich auch genau so sein.
Natascha arbeitete in letzter Zeit auch im Garten!!!!!! In der N?he ihrer Wohngegend!!!!


Die Sache mit dem Pass ergab sich ziemlich praktisch?. Denn Natascha kam am Sonntag aus Ungarn zur?ck,. Ich nehme an, dass sie Ihr Vater am Freitag oder Samstag vor der Entf?hrung gleich von der Schule abgeholt hat, und sie deshalb den Pass in der Schultasche noch eingesteckt hatte.

Eigentlich verliere ich mich nun schon wieder in Details. Zur?ck zu der Firma, in der Wolfgang P. 1995 gearbeitet hat. Welchen Aufgabenbereich hatte er in diesem ?Bauunternehmen?? Welche Gesch?ftskontakte hatte diese Firma zu verwandten Branchen ???? Sollte man nicht hier ansetzen?????????? Hier k?nnte es zu einer wichtigen Spur kommen!!!! (Teichgrabungen?ebenfalls in Hausn?he?.)Wie lange war er dort besch?ftigt? Mit wem hatte er damals Kontakt?
Wurden s?mtliche ?verd?chtige? Wohnungen nach Spuren (auf DNA) untersucht??? Wichtigen Hinweisen auch intensiv nachgegangen?
30.08.06, 17:09:44

spitzi

Schon eine sonderbare Geschichte!

Um 13 Uhr 33 ist im Kurier-online zu lesen:
[B]Kampusch geht auf Distanz zu den Eltern![/B]

Das Betreuerteam von Natascha Kampusch hat im Rahmen einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass Natascha derzeit eine "distanzierte Haltung" zu ihren Eltern eingenommen hat.
Mit ihrer Mutter habe sie zwar regelm??ig telefonischen Kontakt, mit dem Vater habe sie im Moment keinerlei Kontakt!

Einfach unvorstellbar, nach einem derartigen Drama und nach so langer Zeit sich von den Eltern total zu distanzieren?
Was ist blo? in dieser Familie los? Liegt dort die L?sung des R?tsels begraben?
Es scheint ja fast so zu sein; Oder bilde nur ich mir das ein?
31.08.06, 14:58:28

Walter Pöchhacker

Ich kann aus (begreiflichen) Gr?nden nur bei meinem Statement beiben, dass sich noch einige wundern werden, wenn Natascha wirklich zu reden beginnt.

Das ?rgerliche ist schon wieder, dass burgenl?ndische Ermittler herumkrebsen, die - einer wichtigen Zeugin zufolge - mit einem wichtigen Namen nichts anfangen konnten. Sie begr?ndeten dies mit dem umfangreichen Akt ... ein Trauerspiel wie immer!

Walter P?chhacker
31.08.06, 15:28:48
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 3 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Jetzt oder nie - die Hoffnung stirbt zuletzt!
400 65535
25.02.13, 15:55:19
Gehe zum ersten neuen Beitrag Sirny-Buch
191 65535
05.11.08, 21:24:06
Gehe zum letzten Beitrag von Altlast
Gehe zum ersten neuen Beitrag gewissenlose vermarktung
87 65535
07.03.10, 09:27:03
Gehe zum letzten Beitrag von Altlast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Der Puls 4 - Talk
144 65535
07.05.09, 07:13:43
Gehe zum letzten Beitrag von Altlast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Die Serie von "Heute"
229 65535
27.10.08, 17:11:37
Gehe zum letzten Beitrag von le amateur
Archiv
Ausführzeit: 0.1866 sec. DB-Abfragen: 15
powered by: phpMyForum    |   © detektiv-wien.at