Autor Nachricht

vero

[B]Aha ![/B]
Es wird im Fall Kampusch ermittelt, ohne dass das etwas mit Kampusch zu tun hat.
[B]Geeeeenau !
[/B]Habe eben Hühnersuppe gegessen, ohne dass das was mit Hühnern zu tun gehabt hätte.
[B]Santa Claus:[/B]
«Sind wir bekloppt?»
05.12.08, 19:40:03

Altlast

[quote="vero"][B]Aha ![/B]
Es wird im Fall Kampusch ermittelt, ohne dass das etwas mit Kampusch zu tun hat. [/quote]Auf [URL]http://ondemand.orf.at/news/player.php?id=zib2&day=2008-12-04[/URL] ist noch die ZiB2 vom 04.12. ansehbar. Darin das Interview mit dem Lang Franzl, in dem es eigentlich um die Suspendierung von Haidinger geht. Schon in diesem Punkt bringt Lang keine Argumente, sondern nur Gewäsch. Auch über die Ermittlungen seiner Behörde zum Thema Kampusch ist er offenbar nur mangelhaft informiert. Wie konnte dieser Trottel Chef des BKA werden?

http://derstandard.at/?url=/?id=1227287835572
05.12.08, 22:40:00

katz123

..Die Verdächtigen stünden aber in keinem Zusammenhang mit Kampusch, hieß es..

quelle: http://www.stern.de/panorama/:Fall-Kampusch-Polizei-Kinderpornografie/648069.html

Ist es nicht niedlich, wenn schon bei Erteilung des Auftrages gesagt wird, was erst die Ermittlungen ergeben könnten?

09.12.08, 08:53:47

Walter Pöchhacker

[B]Wasch mir den Pelz ...[/B]

Irgendwann hieß es, dass die neuen Ermittler völlig unbefangen wären und noch nie etwas mit dem Fall zu tun gehabt hätten. Die Tatsache, dass die Staatsanwaltschaft mit ein paar dürren Zeilen das Bundeskriminalamt mit diffusen Erhebungen beauftragt hat, hat bei mir keine wirkliche Euphorie hervorgerufen. Im Gegenteil!

Die erste ermittelnde Behörde war bekanntlich das (zwischenzeitlich aufgelöste) Sicherheitsbüro. Nachdem ich eine Unzahl von Fehlern und Ermittlungspannen schriftlich aufgezeigt hatte, wurde dem SB der Fall entzogen und landete im Bundeskriminalamt. Dort war er zumindest gut aufgehoben, denn es tat sich monatelang – erraten – nichts! Erst auf dieselbe schriftliche Eingabe – diesmal aber eingeschrieben – bequemte man sich zur Gründung der burgenländischen Sonderkommission. Wie sich herausgestellt hat, war dies eine reine Alibiaktion. Leiter der Soko war der damalige Oberst Koch, dem Vernehmen nach ein Günstling des „ÖAAB“ und heute General und Landespolizeikommandant.

Nach der „Flucht“ von NK waren erneut die Burgenländer am Werk. Koch wusste bekanntlich schon einen Tag später, dass keine Bekanntschaft zwischen Priklopil und Sirny bestand. Tatkräftig unterstützt beim Gschicht`l drucken wurde er vom Pressesprecher der Soko, General [B]Gerhard[/B] Lang, einem ehemaligen Podersdorfer (Burgenland) Gendarmen, der – was man so hört – ebenfalls mit einer „ÖAAB“ – Spritze gedopt wurde. (Bekanntlich wurde NK von der Gemeinde Podersdorf kurz nach ihrem Auftauchen eingeladen.)

Nicht verwandt oder verschwägert ist er mit General [B]Franz[/B] Lang. Dieser wurde aufgrund seines guten Krisenmanagements nach der „Kaprun-Katastrophe“ von Ex- Minister Strasser (ÖVP) in dessen Kabinett geholt. [B]Franz[/B] Lang schlug sich tapfer und war zum Schluss sowohl Kabinettchef der Ministerin Fekter (ÖVP) als auch (als Nachfolger von Haidinger) Direktor des Bundeskriminalamtes. Mit der Bildung der neuen Regierung (wiederum mit Fekter als Innenministerin) wurde Lang als Kabinettchef abgelöst.

[B]Franz[/B] Lang gab am 04.12.08 in der „ZIB 2“ ein in mehrerer Hinsicht beachtenswertes Interview. Bezüglich der Suspendierung von Haidinger musste er Fekter vertreten und machte keinen wirklich guten Eindruck. Immerhin weiß man jetzt, wie lange er bei der Polizei ist. Was NK betrifft, wurde er von Armin Wolf auf dem falschen Fuß erwischt und sprach von einem möglichen Kinderpornoring im Dunstkreis vom NK sprach. Ich gehe davon aus, dass Franz Lang sehr wohl über die Erhebungen bzw. Verdachtsmomente auf dem Laufenden war und ist. Ob es kriminaltaktisch klug war, dies im „ORF“ breitzutreten, wage ich zu bezweifeln.

Bereits einen Tag später stellte sich heraus, dass von einer neuen Mannschaft mit unvoreingenommenen Ermittlern keine Rede sein kann. Denn ausgerechnet [B]Gerhard[/B] Lang meldete sich als zuständiger Abteilungsleiter des Bundeskriminalamtes zu Wort und ruderte tapfer zurück. Ein Mann, der stets behauptete, dass die Soko-Burgenland aus eigenem Antrieb – etwa aus Sorge vor übersehenen Fehlern - gegründet worden war. Ein Mann, der nach dem Auftauchen erster Gerüchte, Priklopil könnte sich in Sado-Maso-Kreisen bewegt haben, geradezu groteske Wortspenden von sich gab. Denn selbst wenn es so wäre – so seine Ergüsse vor laufenden Kameras – wäre es die Privatangelegenheit von Priklopil gewesen, wenn NK nicht involviert war. Dass sich so eine Trottelei die gesamte Weltpresse unwidersprochen gefallen ließ, ist mir nach wie vor ein Rätsel.

Leider wurde Justizministerin Maria Berger (SPÖ) abgelöst, die NK kürzlich in einer „Thema“ – Sendung (es gäbe Hinweise auf Mittäter und andere Opfer) zumindest indirekt widersprochen hatte, abgelöst. Böse Zungen - wie von Hans Breitegger von der „Kleine Zeitung“ vom 06.12.08. - schließen nicht aus, dass sich der zuständige Staatsanwalt auf einmal deswegen nur für die „Nebenfront“ interessiert. Meiner Überzeugung nach gehörte der Fall der Staatsanwaltschaft Wien schon längst entzogen, aber diesen Wunsch wird selbst das Christkind nicht erfüllen können!


11.12.08, 08:26:31

Altlast

[quote="Walter Pöchhacker"]Denn ausgerechnet [B]Gerhard[/B] Lang[/quote]
[URL="http://www.lgp.at/fileadmin/content/PDF/natascha_kampusch_teil1.PDF"]Krone vom 8. September 2008 (ca. 500 kB)[/URL]
11.12.08, 11:47:22

Altlast

http://www.vienna.at/news/wien/artikel/kampusch---ueberpruefung-der-verdaechtigen-dauert-bis-2009/cn/news-20081211-01512325

[I]... einen Abschluss der Erhebungen dürfte es in diesem Jahr ... nicht mehr geben. ... sagte ... Gerhard Lang am Donnerstag zur APA. "Es besteht absolut kein Zeitdruck." Die Dauer der Ermittlungen sei daher völlig ungewiss.[/I]
11.12.08, 14:15:48

Altlast

[quote="Walter Pöchhacker"][B]Franz[/B] Lang
[I][...][/I] sprach von einem möglichen Kinderpornoring im Dunstkreis vom NK [I][...][/I] Ob es kriminaltaktisch klug war, dies im „ORF“ breitzutreten, wage ich zu bezweifeln.[/quote]Der neue NEWS-Chefredakteur dazu:
http://www.news.at/articles/0850/510/228127/zeit-entschuldigung-frau-innenminister

(Deckt sich übrigens mit meiner Meinung zu dem Lang-Interview.)
11.12.08, 16:29:54

vero

Gegen Kinderporno wird extrem verdeckt ermittelt.
Zu Herrn Lang «Entschuldigung» wg. Unsensibilität könnte letztlich gelten:
Jene Betreffenden hätten sich «bewegt» bzw. hätten zu Verhaltensänderungen gebracht werden können durch die als ziemlich bekloppt erscheinenden Äusserungen.
Weiter kann gedacht werden, dass sich die Hauptfront entspannter bewegt, wenn an der Nebenfront ermittelt wird.

Wenn NEWS-Chefredakteur Atha Athanasiadis grosses Mitgefühl mit NK besitzt, ist das sicherlich eine ehrenwerte Angelegenheit.
Wenn das Fräulein hingegen für ein blosses Interview mit standard.at mit seitenweise Bedingungen daherkommt, was gesagt bzw. nicht gesagt werden dürfe, ist dasselbe Fräulein auch in der Lage, beim ORF [B]NICHT[/B] aufzutreten.
So kann von erneutem Missbrauch keine Rede sein.

Ich vermisse in der neuen Untersuchungssache das seinerzeit angebrachte Argument, es könnte noch weitere Opfer geben / gegeben haben.

Beschenken sich Pädokriminelle zu Weihnachten gegenseitig eigentlich mit ihrem «Stoff» ?

11.12.08, 19:35:50

Altlast

[quote="vero"]Wenn das Fräulein hingegen für ein blosses Interview mit standard.at mit seitenweise Bedingungen daherkommt, was gesagt bzw. nicht gesagt werden dürfe, ist dasselbe Fräulein auch in der Lage, beim ORF [B]NICHT[/B] aufzutreten.
So kann von erneutem Missbrauch keine Rede sein.[/quote]Et tu, Brute ..äh.. vero?

Was hat das mediale Gebaren von Kampusch mit der kompletten Mißachtung von Diskretion und (ja) Menschenwürde durch BK-Chef Lang zu tun? Am Tag nach seinen depperten Aussagen stand in den Zeitungen eben nicht
"Priklopil: Kinderpornos?", sondern "[B]Kampusch: Kinderpornos!!![/B]"
11.12.08, 21:25:46

vero

@altlast
Cui honorem, honorem! SED !
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.

OK, ok, ist weil der Wolfi in den ewigen Jagdgründen weilt. Und weil es keinen konkreten Fall «Priklopil» gibt, heisst er eben «Fall Kampusch».
Aus dem Bekanntheitsgrad zieht das Fräulein nach Lust und Laune seinen Nutzen und will dazu ums Verrecken seine Opferrolle ablegen mittels Talksendungen und weiteren merkwürdigen Präsentationen.
So sieht denn eben die Realität ohne Opferrolle aus: Man sucht nach Kinderporno im Fall Kampusch, kurz: Kampusch: Kinderpornos. Es gibt noch eine kürzere Form, die ich hier nicht anführe.

Dazu erwähne ich erneut den seinerzeitigen Artikel im Stern:
Boulevard-Quelle: STERN, 17.09.2006
[URL="http://www.stern.de/politik/panorama/617673.html?q=natascha%20kampusch"]http://www.stern.de/politik/panorama/617673.html?q=natascha%20kampusch[/URL]
[QUOTE]
« … Es gibt mehrere Hinweise, wonach Priklopil in der Wiener Sado-Maso- Szene unterwegs gewesen sein soll. Und er soll Natascha gezwungen haben mitzumachen. [COLOR="red"]Und zwar außer Haus[/COLOR]. Nach stern-Informationen soll sie mit Handschellen gefesselt worden sein, geschlagen und gedemütigt.

[B]Sie will ein "Disneyland des Schreckens" verhindern[/B]
[COLOR="red"]Auch andere Personen sollen daran beteiligt gewesen sein. [/COLOR]Wer? Ihr wurden die Augen verbunden. Niemand vermag zu sagen, wann und wie oft das passierte. Natascha Kampusch hat angesichts ihres Traumas und der Gefangenschaft keine exakten Raum- und Zeitvorstellungen. … »
[/QUOTE]

Nichts gegen eine gesunde Empathie. Wenn diese hingegen in reine Verzärtelung mündet, bringt das nichts als Ärger. Langsam frage ich mich, wer eigentlich wen in der Hand hat:
Die Kampusch die Untersuchungsbehörde oder die Untersuchungsbehörde den Fall.
Ja nu denne, wenn sich alle Parteien ganz lieb umarmen, bleiben keine Hände mehr frei, die ordentliche Resultate erzielen können.
11.12.08, 23:45:26
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0538 sec. DB-Abfragen: 14
powered by: phpMyForum    |   © detektiv-wien.at