Autor Nachricht

Altlast

[quote="Altlast"]Auf [NKs] hochoffizieller Website ist sogar nachzulesen, daß sie [in der Zeit ihrer Entführung] alleine unterwegs war. Das hat Holzapfel der Mama Priklopil erzählt, die es dann an die [I]aktuelle[/I] weitergegeben hat.
( http://www.natascha-kampusch.at -> Medienberichte -> Apr 08 -> 26. April 2008
oder http://s217765364.online.de/NK/pictures/presse/aktuelle_080426_02of02.jpg )
[/quote]Holzapfel behauptet ja, Kampusch hätte ihn nach ihrer Flucht mehrmals telefonisch kontaktiert. Lt. Herrn Pöchhacker hat NK vor Gericht auch bestätigt, daß sie ihn (ebenfalls nach ihrer Flucht??) sogar persönlich getroffen habe.

In der heutigen Madonna (31.10.2008, S.29) steht nun zu lesen:
[I]... dass Natascha mit dem besten Freund des Entführers nach wie vor in Kontakt stehe, weist Kampusch vehement zurück: "Daran habe ich doch überhaupt kein Interesse."[/I]
31.10.08, 08:48:05

katz123

[quote="Aerith_kun"]Adamovich´s report (published on June in the net.), page 20 (of 58):

[quote]2.2. Hinweis des Hundeführers

Die Rolle des Hinweises des Hundeführers RevInsp. PABI vom 14. April 1998 ist im
zweiten Zwischenbericht (Beilage 2) ausführlich behandelt worden. Bemerkenswert
ist, dass RevInsp. PABI am 29. August 2006 von zwei Erhebungsbeamten der SOKO
KAMPUSCH aufgesucht worden ist, wobei es unklar bleibt, welchen Auftrag diese
Erhebungsbeamten zu erfüllen hatten. Auffallend ist weiters, dass RevInsp. [B]PABI von
diesem Zeitpunkt an ausdrücklich bestreitet, dass er in seinem Hinweis vom 14. April
1998 das besondere Interesse des später identifizierten Wolfgang PRIKLOPIL an
Kindern sowie dessen Interesse an Waffen erwähnt habe.[/B] Gerade diese Teile des
Hinweises sind aber sachlich von größter Bedeutung. Dazu auch noch unten (Punkt
2.10.).[/quote][/quote]

Aus dieser Aussage kann ich nur einen Schluss ziehen, dass es Mittäter gab und einflussreiche Kreise das vertuschen wollen. Entweder weil sie Druck auf den Zeugen ausgeübt haben, seine Aussage zu widerrufen. Oder deswegen, weil jemand diese Aussage ihm Untergeschoben hat, um P als Bösewicht abzustempeln, um von der Wahrheit abzulenken. Der Schluss ist in beiden Fällen gleich.

Wenn sie die Aussagen nicht als existent Ansehen wollen, um von Ermittlungspannen abzulenken, so ist sie doch wahr. Was weitere Opfer vermuten läßt.


Gefragt nach ihrer Gefangenschaft, doziert NK über [B]Hämmatome[/B] (ab 5 Minuten 17 Sekunden)
http://www.youtube.com/watch?v=rl8l1K3ocPk&feature=related

Jetzt müsste sie gefragt werden: wer ihr die [B]Hämmatome [/B]zugefügt hatte.

31.10.08, 09:27:01
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Jetzt oder nie - die Hoffnung stirbt zuletzt!
400 65535
25.02.13, 15:55:19
Gehe zum ersten neuen Beitrag Adamovich - Bericht
110 65535
18.07.09, 12:32:12
Gehe zum letzten Beitrag von vero
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thema: "Die Akte Kampusch - Eine Chronik des Versagens"
60 65535
04.10.12, 17:35:31
Gehe zum letzten Beitrag von spitzi
Gehe zum ersten neuen Beitrag Die Serie von "Heute"
229 65535
27.10.08, 17:11:37
Gehe zum letzten Beitrag von le amateur
Gehe zum ersten neuen Beitrag Der Reisepass
87 65535
14.01.10, 07:33:10
Gehe zum letzten Beitrag von katz123
Archiv
Ausführzeit: 0.048 sec. DB-Abfragen: 15
powered by: phpMyForum    |   © detektiv-wien.at