Autor Nachricht

katz123

[B]NK, Dirie versus Tfirst[/B]

Ein ber?hrendes Schicksal schl?gt bei allen zu. Ganzger betritt die B?hne.

...
In der Medienszene ist er bekannt als Anwalt der Verlagsgruppe "News", was insofern pikant ist, da er gelegentlich gegen "News"-Gr?nder Wolfgang Fellner (den er seit langem kennt) vor Gericht zieht. Ganzger vertritt auch den Privatsender ATV.
..
"Pro bono" ? also gratis ? wurde Frau Kampusch betreut.
Ganzger: "Das mache ich in meiner Freizeit.?
Quelle: http://www.republik.at/DesktopDefault.aspx?TabID=4517&Alias=wzo&cob=328709¤tpage=0

Ist er wirklich so ganz uneigenn?tzig? Bevor jemand glaubt Mutter Theresa sei in ihn gefahren, muss schnell festgestellt werden: Tfirst vertritt er nicht.

?Herr Dr. Gabriel Lansky (seine Kanzlei vertritt jetzt Natascha Kampusch), den ich schriftlich mehrmals um Hilfe ersuchte, sagte mir mit seiner Kanzlei wegen ?berlastung ab. ?
Quelle: http://83.137.103.6/board/viewtopic.php?p=103134&sid=1de10e2dee5f62eb3546cd135478d9fe


Was unterscheidet diese F?lle. Warum passt das eine zum Profil der Kanzlei aber das andere nicht? Tfirst greift direkt die katholische Kirche an. Meine Frage: hatte die Kanzlei jemals die katholische Kirche angegriffen?


Meine andere offene Frage stellt f?r mich der

STANDARD: Die Frage, warum dieser Polizist bis dato in der ?ffentlichkeit anonym geblieben ist, besch?ftigt Sie?
Kampusch: Ja, schon ? und ich habe mir nat?rlich ?berlegt, wie das zu erkl?ren ist. Dabei bin ich pers?nlich auch zu bestimmten Schl?ssen gekommen, aber das sind nur so Gedankenspiele.
Quelle: http://derstandard.at/?url=/?id=3220619%26sap=2%26_pid=8676733


13.03.08, 09:32:08

katz123

"...Die katholische Kirche in den USA habe auf Kindesmissbrauch teilweise "sehr schlecht" reagiert, sagte Papst Benedikt XVI. in Washington..."

Gottlob ist Österreich nicht die USA. Hier reagiert man anders.

"...Vertreter von Missbrauchsopfern zeigten sich enttäuscht. "Der Papst steht weiterhin hinter diesen Männern - den Bischöfen, die die Verbrechen des Klerus verheimlicht haben", kritisierte Joelle Casteix vom Netzwerk der vom Missbrauch durch Priester betroffenen Überlebenden .."

[URL]http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3272655,00.html[/URL]

17.04.08, 13:39:45

le amateur

Man müsse "die Sünde des Missbrauchs im weiteren Kontext der sexuellen Sitten" benennen, sagt der Papst.
Da macht er es sich aber zu einfach. Ihm müsste doch der biblische Zusammenhang von Götzendienst und leiblicher Unzucht klar sein.
Und der unfreiwillige Zölibat hat sicher auch Anteil an dieser grossen Missbrauchsserie in der katholischen Kirche.
17.04.08, 17:17:05

le amateur

Aber dass Benedikt sich Zeit genommen hat, einige Missbrauchsopfer persönlich zu treffen, ist eigentlich ein schönes Zeichen. (da will ich mal nicht über drei Ecken denken)
http://www.kurier.at/nachrichten/149301.php
18.04.08, 08:35:46

katz123

Sehe ich auch so. Nur der Schluss so etwas gibt es nur in den USA ist falsch. Nur in den USA ist das Vergehen deutlich teurer. Das mit dem Zöllibat ist eindeutig falsch und verhängnisvoll. Es steht auch nicht in der Bibel. Wenn das Gott gewollt hätte, kämen die Babys anders zustande. Man spricht nicht ohne Grund vom Sexualtrieb. Wer das nicht kapiert, befindet sich auf dem Holzweg und das Desaster geht munter weiter.

Was NK betrifft, strotzt ihre Sprache und ihr Auftreten nur so vor religösen Bezügen. Deswegen steht die katholische Kirche ganz oben auf meiner Liste. Solange NK niemanden des sexuellen Missbrauchs beschuldigt, gehe ich davon aus, dass dieser auch nicht in der katholischen Kirche stattgefunden hat.

Die Vorlieben für SM entlasten P, denn er hat ja eine sexuelle Orientierung. NK passt nicht in sein Schema.
18.04.08, 09:31:07

le amateur

Wieso soll das nicht in sein Schema gepasst haben? "Seine Vorliebe waren Sklavinen in Schuluniform"

Dass sich der Papst so toll mit Bush versteht, ja sogar von ihm persönlich vom Flughafen abgeholt wurde, ist dann doch merkwürdig.
18.04.08, 15:00:09

katz123

Eine Sekte hat die katholische Kirche vom Platz 1 meiner Liste verstossen.

Wenn im Hintergrund eine Sekte ("Jesus liebt dich") steht würde vieles passen. Besonders dass die Zeugen dicht halten bzw. alle Schuld auf sich nehmen, denn sprechen mag Jesus gar nicht. Ich kann nur hoffen, dass die Polizei Kontakt mit Experten aus der USA aufnimmt.
29.04.08, 08:35:26

Sceptica

ich vermute, du suchst zu weit. der TÄTER hat als alibi für das verschwinden seiner tochter eine sekte erfunden.
aber für die tat, für die schreckliche gefangenschaft und die vergewaltigungen, für die grausame leibeigenschaft dieser tochter + deren kinder genügt EIN MANN ALLEIN. zu so was ist ein mann fähig, der geschützt vom system eine solche macht über seine ganze familie erringen kann.

29.04.08, 12:30:09

le amateur

Ich glaube aber auch nicht an das Mastermind, das alle täuschte. Das ist mir zu Hollywood-like. (Etwa Kevin Spacey in "Sieben")
29.04.08, 16:03:59

katz123

Die Tochter kann damals bei einer Sekte gelebt haben und später in den Keller gebracht worden sein.

Die Idee mit der Sekte ist so schrill, dass daran tatsächlich etwas wahr sein könnte. Ein Kontakt mit einer Sekte liesse sich ermitteln. Aber wenn man schnell die Akten schließt, dann kann nichts herauskommen. Dabei sind Zweifel an der Aussage der Beteiligten angebracht. Denn wer behauptet etwas gewußt zu haben belastet sich schwer.

Man muß davon ausgehen, das die Polizei vor einer Mauer des Schweigens steht, die durch Aufdeckung nach und nach zerbröselt. Vor diesem Hintergrund ist eine Untersuchung NK sinnvoll, ja im Interesse eines etwaigen Kindes geboten. Das könnte ein Richter anordnen. Eine Untersuchung ist doch keine Majestätsbeleidigung.



30.04.08, 10:16:53
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Prof. Friedrich - Betreuer, Berater und Gutachter
42 65535
07.07.10, 06:23:52
Archiv
Ausführzeit: 0.0402 sec. DB-Abfragen: 15
powered by: phpMyForum    |   © detektiv-wien.at