Autor Nachricht

katz123

geändert von: Walter Pöchhacker - 03.03.08, 13:04:16

War sie in Obhut der katholischen Kirche?

Ganz ?sterreich ist wegen ihr in Aufruhr. Ganz ?sterreich? Nein! Die katholische Kirche schweigt. Der Mund ist wie zugetackert.

So ganz anders als im Fall Mac Cann, wo ebenfalls ein kleines M?dchen verschwunden ist. Dort macht der Papst h?chst pers?nlich Kirchenwerbung. Das Verschwinden dort wird medial verwendet, aber das Auftauchen der verschwundenen NK erscheint nicht erw?hnenswert.

?Fidel Castro betet?. Wenn ich so eine Nachricht h?re, dann geht sie zum einem Ohr rein und zum anderen wieder raus. Mag er oder mag er nicht ? das ist mir egal. Wer registriert das und merkt sich so etwas? Jemand der betet. Beten mit Priklophil? Oder im Kloster?

Deutsch lernen mit P ist schon reichlich l?cherlich. Aber jetzt auch noch beten? Das ist zuviel.

Wo k?nnte ein kleines M?dchen besser aufbewahrt werden als in Obhut der katholischen Kirche? Wo kann sie medizinische Begriffe lernen und verinnerlichen? Wo kann sie ?berhaupt etwas lernen? Ohne von der ?ffentlichkeit bemerkt (keine Passkontrollen) zu werden und doch inmitten ihr zu leben?

Was passiert eigentlich, wenn ein Mann mit einem kleinen 10 j?hrigen M?dchen an die T?r zum Kloster klopft und eine detailreiche Geschichte erz?hlt von Missbrauch der Kleinen durch die Eltern und um Kirchenasyl bittet? Werden die das kleine unschuldige M?dchen sofort zur?ck zu den Eltern schicken? Oder ersteinmal aufnehmen, hegen und pflegen wie ihr eigenes Kind solange sie es will?

[COLOR="red"]Der letzte Satz wurde entfernt, weil er eine unerw?nschte Verlinkung beinhaltete.[/COLOR]
Walter P?chhacker




03.03.08, 10:29:02

le amateur

Hm, kreativer Ansatz, aber ohne konkrete Hinweise ziemlich spekulativ. Oder w?re der link ein starkes Indiz gewesen?
03.03.08, 17:04:26

Altlast

[quote="le amateur"]w?re der link ein starkes Indiz gewesen?[/quote]Der Link f?hrte dahin, wo sich auch die Fotomontagen mit den "Domina"-Bildern befinden.
03.03.08, 19:58:20

katz123

Erst gebetet, aber dann nicht mehr. Sie betet im Keller hoch zum Gott im Himmel. Was f?r ein Bild. Was f?r ein Gem?lde! Welch Potential f?r die mediale Vermarktung. Doch irgendwann will sie einfach so aufgeh?rt haben. Das kann schon sein.

Aber dann die Aussage: ?betet dass ihm irgendwas passiert?. Da passt etwas nicht zusammen. Dass l??t sich nicht nachstellen: 1.) Beten 2.) Aufh?ren und dann 3.) immer beten, wenn er fortf?hrt, damit ihm etwas passiert.

Quellen:
.. gebetet. "Ja, schon. Sp?ter nicht mehr?..
http://www.networld.at/index.html?/articles/0636/12/150291.shtml

.. zu beten aufgeh?rt ..
http://www.toplife.at/zeitgeschehen/artikel96.html

..? betet dass ihm irgendwas passiert?
http://www.welt.de/vermischtes/article706105/_Ich_waere_ein_paar_Mal_fast_gestorben.html

NK wirkt auf mich als h?tte sie eine tiefe religi?se Sozilisation erfahren. Das ist die Registrierung von Fidels beten, der Vergleich mit Mutter Theresa und das Kopftuch. Wer hat ihr gesagt, dass man so ein Kopftuch tr?gt?

Da schau ich mal ins Frauenkloster: http://www.kreuz.net/article.6158.html . Siehe das Bild mit blauem Kopftuch der Novizen im Bild unten. Die Verbindung nach Mexiko ?..Es gibt aber auch Schwestern aus anderen Teil der Welt: Kanada, Schweiz, Belgien, Gabun oder Mexiko.?
Oder diese Seite: http://www.sanrafael.de/newsarchiv2001.html

Zum Vergleich das Kopftuch von NK : http://faaanblogg.blog.de/2006/09/10/p1112474#more1112474
Der Autor trifft die n?chterne Feststellung ?das gro?e Wunder in der Entwicklung Nataschas?.

Und dann haben wir noch den Zeugen: Lehrer, der sie mit einem Kopftuch gesehen haben will.


Wie geht es zu im Frauenkloster? Was f?r Pers?nlichkeiten werden geformt: ? .. sie sind starke Frauen ...?
http://freelanguage.org/syndication/deutsche-welle-alltagsdeutsch-podcast/frauenkloster-ora-et-labora
?Verpflichtend dagegen sind die Gel?bde?

Keuschheit, ora et labora, Telefonanruf: mu? ich zur?ck f?r immer? Fluchtreiz!

Das alles ist kein Beweis. Aber es sind Indizen f?r die Frage, wo k?nnte sie unbemerkt sozialisiert worden sein? Wenn es keine andere M?glichkeit gibt, so war sie dort.
04.03.08, 13:57:43

le amateur

Sehr gut! Sch?n gesehen. Irgendwie religi?s sozialisiert.
Die Spur ist heiss.
Dazu passen auch diese seltsamen Vorausahnungen: Bei der Entf?hrung schon, und dann hat sie auch den Tod Priklopils vorausgewu?t, sagt sie. Und ?berhaupt, wie ich an anderer Stelle bemerkt habe, sie selbst als (vermeintliches)Wunder, als Erscheinung.
Und die Rede von der Hoffnung und nicht zu vergessen die geplanten Hilfsprojekte.
04.03.08, 20:25:47

katz123

Ich habe es zwar schon deutlich geschrieben aber ich m?chte nochmal betonen: in diesem Zenario hatte der katholischen Kirche nur die besten Absichten gehabt. Mein Interesses ist nicht irgendwie mit Dreck zu werfen. Und das ist es auch nicht, wenn ich in Erw?gung die Gew?hrung von Asyl ziehe. Es ist nur ein logischer Schlu?, wenn man nicht an das Wunder ihrer Entwicklung im Kellerloch glaubt.

Mit der Zeugenaussage ?Hang zu Kindern? sind wir an einem Scheidepunkt angelangt. Diese Neigung ?ndert sich nicht mit ihrem Erscheinen. War sie die ganzen Jahre bei ihm, so mu?te sie etwas erfahren haben. Das macht sie zu Mitwisserin bei Aus?bung seiner Handlungen.

War sie nicht bei ihm, kann sie auch nichts erz?hlen. Aber kann sie noch beweisen, dass sie nicht bei ihm war? Sind alle Beweise vernichtet?

05.03.08, 09:10:35

le amateur

Bitte nicht unlogisch werden. Das Bild steht gut. Jetzt braucht man eigentlich nur auf die weitern Enth?llungen warten.
05.03.08, 11:48:36

katz123

Ich will mich nicht mit dir streiten, hier bitte lese das:

http://diepresse.com/home/diverse/zeichen/102985/print.do
"Seit seiner Mechaniker-Lehrzeit war Ehlers mit Wolfgang Priklopils Vater befreundet"
"..nahm sie ein Kloster..auf"
"..im Keller freilich nicht verheimlichen. Das ganze Haus spielt mit."


Sehr ergreifend? Nicht war?

05.03.08, 12:08:28

le amateur

Ne, mir geht es echt um die Sache, nicht um Streit ;-)
Die link-Geschichte ist ber?hrend.

Wir k?nnen hier als "Nichteingeweihte" ja ohnehin nur Ph?nomenologie betreiben. Das heisst, Informationen zu m?glichen Bildern und Szenarien zusammenf?gen.
Wie es genau war, k?nnen wir einfach (noch) nicht sagen. Ob N.K im Kloster war, oder das "Kloster" bei ihr oder ein ganzes Ensemble unter einer Decke. Auf jeden Fall w?re das ohne Mitwisserschaft auf beiden (mehreren) Seiten nicht vorstellbar.
P., "den Gebieter",lediglich als blossen Besch?tzer zu sehen, macht einfach keinen Sinn.

Die N?he zum reli?sen Feld scheint gegeben. Aber vielleicht gibts daf?r auch andere Gr?nde als das "Kloster".

Da wir hier ja small-talken, sei in Bezug auf die kath. Kirche an die Offenbarung erinnert:
http://www.bibel-online.net/buch/66.offenbarung/17.html#17,5
05.03.08, 13:06:07

le amateur

Da gibts vielleicht ?berhaupt religi?se Dispositionen.
Man sollte sich mal P und seine Mutter auf religi?ses Verhalten/Auff?lligkeiten hin anschauen.(bei aller Piet?t)
M?sste doch im Land eines Freud und Ringel spannend sein, dieses seltsame Mutter-Sohn-Verh?ltnis religionspsychologisch zu durchleuchten. Wo sind die Profiler?
05.03.08, 17:24:02
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Prof. Friedrich - Betreuer, Berater und Gutachter
42 64895
07.07.10, 06:23:52
Archiv
Ausführzeit: 0.0548 sec. DB-Abfragen: 15
powered by: phpMyForum    |   © detektiv-wien.at